ESKALATION IN SANTIAGO

Wir wollen bei einer gratis Sightseeing Tour zu Fuß die Stadt erkunden und brechen frühmorgens auf. Google Maps spielt uns aber einen Streich (böse Zungen behaupten Clemens ist falsch abgebogen) und wir kommen zu spät für die dreistündige Wanderung – egal dann eben auf eigene Faust.

Nachdem wir das Gefühl haben die innere Stadt relativ gründlich erforscht zu haben setzten wir uns is ein gemütliches Kaffee und füllen unsere Reserven bei Tee und gefüllten Crépes wieder auf..

Und dann geht es plötzlich los.

Gepanzerte Fahrzeuge und gepanzerte Wasserwerfer fahren auf und Einsatzkommandos springen vor unserer Nase aus den Truppentransportern. Eine Großdemo zieht auf – Studenten, ausgerüstet mit Gasmasken und Mülleimern protestieren für ein Recht auf freie Bildung und eine höhere Lebensqualität, wie wir im Laufe des Tages erfahren werden – und die Regierung geht nicht gerade zimperlich dagegen vor.

Als Tränengasgranaten die Straßen in einen weißen Nebel hüllen und der Wasserwerfer-Panzer vor der Tür plötzlich in unsere Richtung zielt sind die Angestellten so freundlich und lassen die Metal-Schalosien herunter. 

„Ok, das wird etwas länger dauern“ denken wir und gönnen uns noch eine Kleinigkeit zum Schnabulieren.

Nach ca. 3 Stunden und langem Hin und Her sind die Parteien abgezogen und auch wir machen uns auf den Weg. Alle Passanten und auch wir tränen und nießen noch immer von dem Gas, obwohl schon lange nichts mehr davon zu sehen ist – ein sehr unangenehmes Gefühl. Naß und schnupfig zu sein wirkt für uns als ein effektives Mittel gegen Demonstranten.

Um Kosten zu sparen besorgen wir uns zum Abendessen noch ein paar Maisfladen eines Straßenstandes um 0,25.- Euro das Stück und trinken dazu den hervorragenden Chilenischen Rotwein, den es zu einem Spotpreis in jedem Supermarkt gibt.

Schmeckt nicht nach viel, aber dafür eigentlich sehr gut

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Thomas Kritzinger sagt:

    Schön, dass ihr uns auf diese Weise an eurer Reise teilhaben lässt. Take care 😘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s