3-TAGES TOUR NACH UYUNI

Tag 1:

Es ist 6:00 Uhr Morgens, unsere Backpacker sind gepackt und wir sind abfahrbereit.Wer jetzt glaubt das alles glatt läuft hat sich mächtig getäuscht. Nachdem Vici ihre Fieberphase nun endlich hinter sich gelassen hat, musste es ihr Clemens gleich nachmachen und ist nicht nur im übertragenen Sinn schon ganz heiß auf diee Reise. Wie sagt man so schön: Wie der Herr so‘s G‘scher.. (Spruch wurde vom G’scher bewilligt und freigegeben ;P )

Ein kleiner Bus für gesamt 12 Personen holt uns bei unserer Unterkunft ab, um die Chilenische Grenze zu überqueren. Nachdem es sich erwiesen hat, dass chilenische Uhren anders ticken dürfen wir erstmal 3h vor dem Grenzübergang warten bis die werten Polizisten uns nach Bolivien weiter reisen lassen. Danach geht es gleich weiter, wo auch schon unser Jeep-Chauffeur „Gilmar“ für die nächsten 3 Tage Abenteuer auf uns wartet. Gemeinsam mit einem Paar aus Irland und Chile starten wir unsere Tour quer durch Bolivien.

Etwas aufgeregt aber nur mit halber Euphorie startet Vici die 3 Tages Tour während Clemens den Vordersitz des Fahrzeuges einnimmt um sich etwas abzuschotten und das Fieber auszubrüten. Man hätte sich vermutlich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können als jetzt krank zu werden.

  • 3 Tage mit einem Jeep quer durch die Wüste
  • 25 Grad am Tag -5 Grad in der Nacht 
  • Zwischen 3600m und 5000m Seehöhe

Nagut, Augen zu und durch. Wozu gibt es schließlich Schmerzmittel? Ein Zurück gibt es nun nicht mehr. Der erste Tag quer durch Bolivien erweist sich als ein wahrhaftiger Alptraum für Clemens der den ganzen Tag nur im Jeep sitzen bleibt und versucht das Fieber auszukurieren. Vici, die die Situation leider nicht ändern kann hat den Auftrag den ersten Tag der 3 tägigen Tour in Bilder und Erzählungen festzuhalten. Gesagt getan. 

Während unserer Tour entdecken wir Unmengen an wunderschönen Orten. Flache Seen in den buntesten Farben, tobend heiße Quellen die aus dem Erdboden brausen und Gebirgszüge wie man sie sonst nur aus dem Film „Der Herr der Ringe“ kennt (Vici blöfft – Sie kennt den Film garnicht).

Der erste Stopp unserer Tour führt uns zur „White Lagoon“ & und „Green Lagoon“ (Laguna Blanca & Laguna Verde) die sich Ihren Namen durch Ihre Farbe verdient haben. Durch unseren Guide Gilmar erfahren wir, dass sich die Verfärbung der Lagunen durch Bakterien im Erdinneren gebildet hat. Weiter geht die Fahrt durch die „Dali Rock Desert“ bis wir unseren nächsten Stopp bei der „Salt Lagoon Chalviry“ erreicht haben. Besonders lustig finden wir unseren Fahrer der sich mal eben schnell zum Koch für unser Mittagessen umfunktioniert. Ein Teil unserer Gruppe hat sich dafür entschieden in 40 Grad heißen Quellen zu baden während es draußen rund 10 Grad hat und Vici mit Schal und Poncho die Landschaft fotografiert.

Weiter geht es auf 5000m Seehöhe wo wir ebenfalls bis zu 90 Grad heiße Quellen aus dem Erdinneren brodeln sehen – Quellen aus Schwefel. Wer sich nun an den Chemiunterricht seiner Kindheit zurückerinnert, kann sich gut vorstellen wie es hier „geduftet“ hat. 

Nach dem Mittagessen geht es direkt weiter zum Höhenpunkt des ersten Tages: Laguna Colorada. Der Wohnort von 30.000 Flamingos die auf einer Seehöhe von 4500m leben. Die Flora und Fauna umgeben von pinken Flamingos ist malerisch. Clemens überwindet sich vollgepumpt mit Schmerzmitteln die Station auch selbt zu genießen.

Nach einem ereignisreichen Tag erreichen wir um rund 21:00 Uhr unsere erste Unterkunft. Wir teilen uns hier ein Schlafzimmer mit zwei weiteren Personen. Das Zimmer sieht den Umständen entsprechend sehr ordentlich aus. Wer sich nach diesem langen Tag allerdings auf eine Dusche gefreut hat geht leer aus. Dem Badezimmer welches in dem Hostel eingebaut wurde, fehlt nämlich der Duschkopf samt Wasserhahn. Nicht zu duschen sind wir nun ja schon fast gewöhnt 😀 

Gute Nacht und bis Morgen!

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Helga Königsmaier sagt:

    Das tut uns leid daß es jetzt Clemi nicht gut geht! Die Bilder sind wirklich schön ! Das Abenteuer habt ihr nun :fehlende Dusche usw., aber Hauptsache daß ihr euch trotzdem noch riechen könnt 🥴😅✌️💑…😘 und gute Besserung! Freuen uns über jede Zeile ! MaPa

    Gefällt 1 Person

  2. Jasmine sagt:

    lieb es hier mit lesen zu können! Die Fotos sind alle mega gut! Hoffe Clemens wird bald gesund!! Die Flamingos schaun so süß aus 🙂
    Buuuusssi

    Gefällt 1 Person

    1. shinytrip sagt:

      Danke, ich bin schon wieder fit! Hab‘s mit Parkemed durchgepowered 😅

      Gefällt mir

  3. christiane sagt:

    Schön das ihr wieder gesund seid .Ihr schreibt tolle Berichte alles sehr spannend zu lesen .wünsche eine gute Weiterreise und freue mich auf weitere spannende Berichte

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s