OFFROAD DURCHS ALTIPLANO PLATEAU

Tag 2:

Die kalte Luft reisst uns morgens förmlich aus dem Schlaf. Bei -10 Grad, ohne Heizung und auf einer Seehöhe von 4600m zu schlafen erwies sich als Herausforderung. Jede Bewegung fühlte sich an wie schwerstarbeit.

Selbst ohne erholsamen Schlaf freuen wir uns auf einen neuen Tag. Naja fast. Ziemlich blass um die Nase, allerdings fieberfrei geht die Tour nach einem kleinen Parkemed-Frühstück auch für Clemens weiter. 

Unser erster Stopp führt uns zur „Sioli Desert“, eine Landschaft geformt aus vulkanischen Gestein wo wir gute zwei Stunden Zeit haben um zu verweilen. Die beste Möglichkeit um Drohnen Videos und gute Fotos zu machen 😉

Weiter geht es zum „Anaconda Canion“ der seinen Namen durch den Schlangenförmigen Fluss bekommmen hat. Die Weiterfahrt zu unserer nächsten Unterkunft führt noch an weiteren tollen Schluchten und Lagunen vorbei an welche Namen wir uns nach unzähligen Stopps nichts mehr errinern können. 😀

18:00 Uhr: Ankunft im Salzhotel. Ein 3 Monate junges Gebäude aus Salz erwartet uns und wir sind die einzigen Gäste. Juhu! Jetzt gibts noch Abendessen gemeinsam mit den anderen Mitreisenden und um 21:00 Uhr ist Bettruhe angesagt. Tagwache für morgen: 4:30 Uhr!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Coole Fotos mit der Drohne 👍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s